Ausstellung

Alexander Schellow

objects in the mirror are closer than they appear

-

Die Ausstellung "objects in the mirror are closer than they appear" von Alexander Schellow basiert auf einem Film work-in-progress, den Schellow mit seiner Mitarbeiterin Marie Urban zur Zeit unter dem Namen Les rêves Américains als Französisch-Deutsche Koproduktion entwickelt.  Ein parallel wachsendes Archiv,  das 2014 erstmals im Rahmen der ART-O-RAMA in Marseille gezeigt wurde, wird als Installation in abgewandelter Form nun in der Galerie realisiert. Es handelt sich um die räumlich aufgefaltete Version eines „narrative sketchbook“, das unter anderem Texte, Zeichnungen, diverse Dokumente und Animationen enthält. In der Düsseldorfer Version steht erstmals eine Animationssequenz aus „Lichtzeichnungen“ im Mittelpunkt, die sich zu einem experimentellen Film verbinden.

objects in the mirror are closer than they appear